menu
Pressemitteilung
21.05.2015
40 Salate, 30 belegte Brötchen und Sandwiches und 20 Smoothies: Albert Heijn to go bringt Frische in den Recklinghäuser Hauptbahnhof

Mettmann, 21. Mai 2015. Seit heute, täglich ab 5.00 Uhr früh hat jeder Recklinghäuser die Möglichkeit, im neuen Albert Heijn to go Shop im Hauptbahnhof einzukaufen. Denn der größte niederländische Convenience-Spezialist bringt sein außergewöhnliches und abwechslungsreiches Sortiment nun auch in die Stadt im Norden des Ruhrgebiets. Mit frisch belegten Brötchen, gesunden Salaten, Sandwiches, Smoothies, Kaffeespezialitäten und Snacks versorgt das neuartige „to go“-Format von Albert Heijn Pendler, Reisende aber auch Beschäftigte rund um den Recklinghäuser Hauptbahnhof.

 

Albert Heijn to go – für alle, die unterwegs sind

Albert Heijn to go ist ein Format des bekannten niederländischen Lebensmitteleinzelhändlers Albert Heijn. Doch im Unterschied zum großen Supermarkt konzentrieren sich die „to go“-Filialen auf Lebensmittel und Getränke, die jeder entweder sofort oder auch später genießen kann. Dabei überrascht das Sortiment mit einfallsreichen Rezepturen, neuartigen Gerichten und Frische in allen Formen. Ein Salat mit marokkanischem Hühnchen, ein Pastrami-Sandwich oder ein nicht pasteurisierter Himbeer-Granatapfel-Smoothie werden mit Sicherheit nicht nur „to go“-Fans schmecken. Und für ein bequemes und lekkeres Abendessen gibt es die so genannten Steam Meals: gekühlte Dampfgargerichte aus rohen Zutaten für die Mikrowelle.

 

Grüße aus Holland

Natürlich gibt es auch ein paar niederländische Highlights. Den Recklinghäuser Bürgermeister Christoph Tesche freut das: „Wir finden es toll, dass wir kulinarische Verstärkung aus unserer Nachbarschaft bekommen. Das ist eine Bereicherung für unsere Stadt.“ Auch in Holland wird die Eröffnung begrüßt. „Ich freue mich, dass Recklinghäuser jetzt auch unsere Spezialitäten wie original niederländischen Vla, Stroopwafels oder Saucijzenbroodjes direkt vor Ort genießen können“, sagt Herr Drs. A.A.M. Brok, Bürgermeister der holländischen Stadt Dordrecht, die seit 1974 eine Partnerschaft mit Recklinghausen hat. „Viele unserer Gerichte entstanden nach in Holland beliebten Rezepten und werden ganz bestimmt auch den Recklinghäusern schmecken“, ergänzt Mathias Gehle, General Manager Albert Heijn to go Germany. Und sollte es einmal doch nicht munden, greift die neue „Lekker-Garantie“: Es gibt einfach das Geld zurück. So kann jeder auch die ungewöhnlichen Gerichte von Albert Heijn to go probieren, die garantiert lekker sind.

 

Adresse:
Große-Perdekamp-Str. 2
45657 Recklinghausen
(im Hauptbahnhof)

 

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 5.00 – 20.00 Uhr
Sa: 7.00 – 20.00 Uhr
So: 9.00 – 20.00 Uhr

 

Über Albert Heijn to go

Albert Heijn to go ist eines der vier Formate der niederländischen Marke Albert Heijn und ist seit 2012 auf dem deutschen Markt. In den Niederlanden ist das Unternehmen Marktführer im Lebensmitteleinzelhandel. Mit mehr als 890 Stores und über 80.000 Angestellten zählt Albert Heijn zu den größten Arbeitgebern des Landes. In Deutschland ist der Convenience-Spezialist aktuell mit sechs Filialen in Duisburg, Düsseldorf (2), Köln, Mönchengladbach und jetzt auch Recklinghausen vertreten. Zum Sortiment gehören Snacks, Salate, Steam Meals (frische Mikrowellengerichte), Smoothies, Kaffeespezialitäten und ausgewählte niederländische Produkte für sofort, unterwegs oder später. Weitere Infos zu Albert Heijn to go finden Sie unter www.ahold.com und www.facebook.com/albertheijntogo.de

 

Pressekontakt

zeron GmbH / Agentur für Public Relations
Polina Witte
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf

fon 0211 / 8 89 21 50-16
fax 0211 / 8 89 21 50-50

albertheijntogo@zeron.de