menu
Pressemitteilung
04.09.2013
Albert Heijn to go eröffnet Filiale in der Kölner Neumarktgalerie

Mettmann, 4. September 2013. Am Neumarkt, einem der beliebtesten und belebtesten Orte der Kölner Innenstadt, eröffnete der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold am Mittwoch, 4. September um 7:30 Uhr seine erste Albert Heijn to go Filiale in der Millionenmetropole. Es ist in Nordrhein-Westfalen der mittlerweile fünfte Albert Heijn to go nach Aachen, Essen und zwei Shops in Düsseldorf. Berufstätige, Pendler oder Menschen, die im Kölner Zentrum einkaufen, können dort zwischen rund 800 Produkten aus dem „to go“-Sortiment des Convenience Shops wählen. Im Fokus: ein reichhaltiges Angebot an frischen und leckeren Mahlzeiten und Snacks zum Mitnehmen – für den Sofortverzehr oder später.

 

Am Puls der Stadt, am Puls der Zeit

Mit seinem großen und abwechslungsreichen Sortiment an Produkten zum sofortigen oder späteren Verzehr spricht Albert Heijn to go vor allem all die Menschen an, die viel unterwegs sind und wenig Zeit haben. Entsprechend sind die Locations ausgewählt. „Der Standort in der Neumarktgalerie ist für unser Konzept geradezu prädestiniert,“ sagt Jürgen Hotz, General Manager Albert Heijn to go Germany. „Wir treffen hier auf Pendler und Umsteiger, Berufstätige aus den umliegenden Büros und natürlich auf die vielen Menschen, die in der Innenstadt einkaufen. Die meisten von ihnen haben wenig Zeit und wollen schnell weiter. Bei uns haben sie die Möglichkeit von kleinen Snacks über Getränke bis hin zu vollwertigen, frischen Fertigmahlzeiten alles an einem Ort zu bekommen,“ so Hotz weiter.

 

Frische für unterwegs

Das Besondere an Albert Heijn to go ist das umfangreiche Sortiment an frischen Snacks, Salaten und Fertigmahlzeiten. Die Ware wird täglich aus den Niederlanden angeliefert. Auch das Getränkesortiment kann sich sehen lassen: Frische Smoothies, Säfte, zahlreiche Soft Drinks sowie eine eigene Kaffeetheke runden das „to go“-Angebot ab. Auf einer Fläche von etwa 80 Quadratmetern finden sich im Kölner Albert Heijn to go rund 800 Produkte, darunter auch einige niederländische Spezialitäten wie zum Beispiel das „Saucijzenbroodje“ (speziell gewürzte Hackfleischrolle im Blätterteigmantel). Aber auch, wer mehr Lust auf japanisches Sushi, amerikanische Cookies, Sandwiches oder klassische belegte Brötchen hat, findet bei Albert Heijn to go etwas für seinen Geschmack. Einzigartig sind ganz sicher die Steam Meals (frische Mikrowellenmahlzeiten der Eigenmarke Albert Heijn). Rezepte wie zum Beispiel Pasta mit Scampi und Limetten lassen das Herz vieler Gourmets höher schlagen. Auch die Auswahl an verschiedenen, ausgefallenen Salaten ist reichhaltig.

 

Die Marke Albert Heijn

Albert Heijn to go ist das Convenience-Format des bekannten niederländischen Lebensmittelspezialisten Albert Heijn. Denn Albert Heijn ist eine Marke mit langer Tradition – viele kennen sie von einem Besuch in den Niederlanden. So erstrahlt auch der neue Store am Neumarkt im unverkennbaren „Albert Heijn“-Blau, ganz entsprechend dem „Look and Feel“ des niederländischen Einzelhändlers. Insgesamt zählen vier Shop-Formate zur Marke Albert Heijn: Supermärkte, Verbrauchermärkte, Online-Shops und das Albert Heijn to go Convenience-Konzept, mit dem die Niederländer jetzt auch den Sprung auf den deutschen Markt gewagt haben. Mit mehr als 850 Stores und über 80.000 Angestellten zählt Albert Heijn zu den größten Arbeitgebern in den Niederlanden. In Deutschland ist Albert Heijn to go mit inzwischen fünf Filialen in Nordrhein-Westfalen präsent, weitere sind in Planung.

 

Mehr Informationen zu Albert Heijn finden Sie unter www.ahold.com und auf Facebook unter www.facebook.com/albertheijntogo.de

 

Adresse: Neumarktgalerie 2-4, 50667 Köln

Öffnungszeiten: Mo – Sa 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr

 

Pressekontakt

zeron GmbH / Agentur für Public Relations
Polina Witte
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf

fon 0211 / 8 89 21 50-16
fax 0211 / 8 89 21 50-50

albertheijntogo@zeron.de